Sie sind hier:  >  News-Detailansicht

Aktuelles

19.07.2019 LFV

HFUK Nord: kos­ten­lo­ses On­li­ne-Pro­gramm zur Ge­fähr­dungs­be­ur­tei­lung in der Feu­er­wehr bun­des­weit nut­zen


co­py­right Chris­ti­an Heinz/HFUK Nord

Für die Ge­fähr­dungs­be­ur­tei­lung in den Frei­wil­li­gen Feu­er­weh­ren ha­ben die Feu­er­wehr-Un­fall­kas­sen HFUK Nord, FUK Mit­te und FUK Bran­den­burg in Ko­ope­ra­ti­on mit der Fach­fir­ma Me­si­no die Soft­wa­re „ris­koo“ für den Feu­er­wehr­be­reich ent­wi­ckelt. Sie hilft, den Pro­zess Ge­fähr­dungs­be­ur­tei­lung deut­lich zu ve­r­ein­fa­chen. Auf­grund der ho­hen Nach­fra­ge aus dem ge­sam­ten Bun­des­ge­biet wird das Pro­gramm nun deut­sch­land­weit zur kos­ten­lo­sen Nut­zung zur Ver­fü­gung ge­s­tellt. Dies ga­ben die an dem Pro­jekt be­tei­lig­ten Feu­er­wehr-Un­fall­kas­sen ge­mein­sam mit der Fir­ma Me­si­no be­kannt.

 

„Mit der Soft­wa­re „ris­koo“ bie­ten wir ein kos­ten­lo­ses On­li­ne-Tool an, wel­ches ein struk­tu­rier­tes Vor­ge­hen für die Ge­fähr­dungs­be­ur­tei­lung im Feu­er­wehr­be­reich er­mög­lich­t“, freut sich Oli­ver Nölt­ner, Ge­schäfts­füh­rer der Fir­ma Me­si­no. „Ge­mein­sam mit Fach­leu­ten der Feu­er­wehr-Un­fall­kas­sen Nord, Mit­te und Bran­den­burg ent­wi­ckelt, bie­tet „ris­koo“ ei­ne Pra­xis­hil­fe, die pass­ge­nau auf die Frei­wil­li­gen Feu­er­weh­ren zu­ge­schnit­ten ist“, er­läu­tert Nölt­ner.

 

Das Pro­gramm „ris­koo“ ist als On­li­ne-Lö­sung zur An­wen­dung auf ei­nem PC ge­n­au­so wie auf ei­nem Ta­b­let oder Lap­top ge­eig­net. Es muss le­dig­lich ein In­ter­net-Zu­gang zur Ver­fü­gung ste­hen, d.h. ei­ne auf­wän­di­ge In­stal­la­ti­on des Pro­gramms ist nicht er­for­der­lich. Vor der ers­ten Nut­zung müs­sen nur ei­ne Re­gi­s­trie­rung er­fol­gen und die Nut­zungs­be­rech­tig­ten fest­ge­legt wer­den. 

 

Zu­nächst wur­den zwei Mo­du­le zur Er­stel­lung ei­ner Ge­fähr­dungs­be­ur­tei­lung in das Pro­gramm ein­ge­s­tellt. Die­se fin­den sich in je­der Feu­er­wehr, egal wel­cher Grö­ße, wie­der: 

 

·         Mo­dul 1: Or­ga­ni­sa­ti­on von Si­cher­heit und Ge­sund­heits­schutz 

·         Mo­dul 2: Feu­er­wehr­haus 

 

Das Pro­gramm „Ge­fähr­dungs­be­ur­tei­lung on­li­ne“ wird schritt­wei­se wei­ter­ent­wi­ckelt und mit neu­en Mo­du­len er­gänzt, da­mit den Feu­er­weh­ren und den Trä­gern des Brand­schut­zes ein um­fas­sen­des und weit­rei­chen­des Werk­zeug für ei­ne kon­ti­nu­ier­li­che Er­stel­lung und Fort­füh­rung der Ge­fähr­dungs­be­ur­tei­lung vor­liegt. Noch in die­sem Jahr wird das Mo­dul „Vor­be­rei­tung von Ein­satz­übun­gen“ hin­zu­ge­fügt.

 

Wei­te­re nütz­li­che In­for­ma­tio­nen zum The­ma und den Zu­gang zur Soft­wa­re „ris­koo“ fin­det ihr un­ter:

https://www.hfuknord.de/hfuk/prae­ven­ti­on/fach­the­men/ge­fa­ehr­dungs­be­ur­tei­lung/ge­fa­ehr­dungs­be­ur­tei­lung.php