Sie sind hier:  >  News-Detailansicht

Aktuelles

23.09.2019 LFV

Bun­des­rat: Bun­des­rat stimmt An­pas­sun­gen an DSG­VO zu


Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Da­ten­schutz­grund­ver­ord­nung (DSG­VO). Die DSG­VO soll den Da­ten­schutz und die Rech­te der Ver­brau­cher stär­ken. Dies hat in vie­len Fäl­len zur Ver­un­si­che­rung ge­führt.

 

Nun ver­kün­de­te der Bun­des­rat in ei­nem News­let­ter, dass es u. a. Ent­las­tun­gen für Ve­r­ei­ne und klei­ne­re Be­trie­be ge­ben soll.

 

Un­ten an­ge­führt, seht ihr zwei we­sent­li­che An­pas­sun­gen der DSG­VO, die für un­se­re Feu­er­wehr­ver­ban­de und Feu­er­weh­ren von Re­le­vanz sein kön­nen:

 

Die Pf­licht, ei­nen be­trieb­li­chen Da­ten­schutz­be­auf­trag­ten zu be­nen­nen, greift künf­tig erst ab ei­ner Per­so­nen­zahl von 20 - bis­her wa­ren es 10.

 

Die Ein­wil­li­gung von Be­schäf­tig­ten zur Da­ten­ver­ar­bei­tung wird ve­r­ein­facht: sie muss nicht mehr zwin­gend schrift­lich er­fol­gen - künf­tig reicht auch ei­ne E-Mail.

 

Das Ge­setz wird über die Bun­des­re­gie­rung dem Bun­des­prä­si­den­ten zur Un­ter­zeich­nung zu­ge­lei­tet. Es soll über­wie­gend am Tag nach der Ver­kün­dung in Kraft tre­ten.