Sie sind hier:  >  Über uns  >  Fachbereiche  >  Feuerwehrsport

Landesausscheid im Löschangriff nass 2017 in Teutschenthal

100 m Hindernislauf der Frauen

Ergebnisliste

100 m Hindernislauf der Männer

Ergebnisliste

4 x 100m Feuerwehrhindernisstaffel Frauen

Ergebnisliste

4 x 100m Feuerwehrhindernisstaffel Männer

Ergebnisliste


Gruppenstafette der Frauen

Ergebnisliste

Landesmeisterschaft 2017 Löschangriff-Nass Frauen

Ergebnisliste

Landesmeisterschaft 2017 Löschangriff-Nass Männer

Ergebnisliste

Landesmeisterschaften im Hakenleitersteigen 2017 in Nudersdorf-Lutherstadt Wittenberg

Am 26. August 2017 finden die Landesmeisterschaften im Hakenleitersteigen in Nudersdorf-Lutherstadt Wittenberg statt.

 

Der Landesfeuerwehrverband Sachsen-Anhalt e.V. wird die Landesmeisterschaften zusammen mit dem "Feuerwehrverein Nudersdort e.V." ausrichten.

 

Die Ausschreibung dazu gibt es hier.

 

Wir freuen uns auf spannende Wettkämpfe.

 

 


Landesmeisterschaften im Feuerwehrsport 2017 in Teutschenthal

Am 09. September 2017 finden die Landesmeisterschaften im Feuerwehrsport in Teutschenthal statt.

 

Der Landesfeuerwehrverband Sachsen-Anhalt e.V. wird die Landesmeisterschaften zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Teutschenthal und ihrem Förderverein "Florian Teutschenthal e.V., gemeinsam ausrichten.

 

Die Ausschreibung dazu gibt es hier.

 

Wir freuen uns auf spannende Wettkämpfe.

 

Mit freundlicher Unterstützung der "Lotto-Toto GmbH Sachsen-Anhalt"


03.03.2014

Landesmeisterschaften 2013

Axel Thormann gibt den Startschuss
so sehen Sieger aus
die Frauen der FF Boßdorf

 

Landesmeisterschaft im Feuerwehrsport-2013 (findet alle 2 Jahre statt)Im Löschangriff und Gruppenstafette

Veranstalter: Landesfeuerwehrverband Sachsen-Anhalt e.V. Ausrichter: FF Eichstedt (Altmark) 7.9.2013

Teilnehmer: 28 Männermannschaften 13 Frauenmannschaften Aus 16 Kreisfeuerwehrverbänden qualifizierten sich aus vorangegangenen Kreismeisterschaften.

Quote zur Teilnahme: Kreis-Stadtfeuerwehrverbände jeweils eine Frauen- und eine Männermannschaft je angefangene 100 Mitgliedsfeuerwehren

 

Nach geglückter Generalprobe am 31.8. (Kreismeisterschaft) in Eichstedt,wo sich Buch, Dequede, Kehnert, Eichstedt (als Gastgeber qualifiziert) bei den Männer und Lüderitz bei den Frauen für den KFV Stendal qualifizierten, fand sich die FF Eichstedt in der glücklichen Lage die Landesmeisterschaften eine Woche später auszurichten.

Landeswettkampfleiter Karlheinz Schwerin von der FF Eichstedt an der Seite von Kreisbrandmeister Dr. Ringhard Friedrich begrüßte alle erschienenen Mannschaften und wünschte erfolgreiche Wettkämpfe.

Pünktlich 9:oo Uhr gab Axel Thormann aus Lossa den ersten Startschuß für die ersten beiden Männermannschaften mit je 7 Wettkämpfern. In zwei Durchgängen hatten sie jeweils einen Versuch. Im ersten Durchgang legte Nudersdorf vom KFV Wittenberg und derzeit noch amtierender Landesmeister eine Bestzeit von 22,44 sec. vor. Spannende Wettkämpfe boten die Teams den zahlreich erschienenen Besuchern, wo die eine oder die andere Mannschaft schon einmal einen ungültigen Versuch bei hatte. Alles soll schnell gehen und da passiert schon mal das eine oder andere Missgeschick.

Oftmals war es der Saugkorb der nicht richtig angekuppelt war. Das gut geschulte Kampfrichterteam hatte auf alles ein gutes Auge.

Das Pech hatten auch die Gastgeber Eichstedt im ersten Durchgang, trotz guter Zeit. kam sie nicht in die Wertung, weil Saugkorb nicht drann. Im zweiten Durchgang konnte nur noch Hohndorf vom KFV Altkreis Jessen in einer Zeit von 21,74 die Zeit von Nudersdorf unterbieten. Buch, aus unserem LFV, mischte in zwei gelungenen Läufen gut mit, konnten sich noch verbessern im Zweiten auf 22,71 sec., was am Ende den 3. Platz einbrachte. Bei der dichten Konkurenz entschied u.a. wohl am Ende, wer das 5 cm große Loch der 10 L fassenden Füllanlage am besten traf. Auf großer digitaler Anzeige konnten die Zuschauer die gelaufenen Zeiten life mitverfolgen.

Am Mikrofon fungierte Landeskampfrichter Manfred Worch.

Er informierte die Teams, wann sie sich vorbereiten und aufbauen sollen und gab die aktuell gelaufenen Zeiten den Zuschauern bekannt Als Hauptkampfrichter war Peter Nauendorf (Halle) eingesetzt der keine Beanstandungen oder Proteste zu verzeichnen hatte. Nach einstündiger Mittagspause erfolgte die Siegerehrung des Männerwettbewerbs Schwerin ließ die Mannschaften und die bereits angereisten Frauenteams antreten Lothar Lindecke (Vors. Landesfeuerwehrverband) bedankte sich bei allen Teilnehmern für die fairen und sehr guten Wettkämpfe und bei den Eichstedter Kameraden für die ausgezeichnete Vorbereitung der Wettkampfstätte. Als eine Würdigung der Landesmeisterschaften begrüßte er erschienene Gäste wie, Lutz-Georg Berkling vom Innenministerium (Brand-und Katastrophenschutz) stellvertretend für Innenminister Holger Stahlknecht, Landrat Carsten Wulfänger. VG Bürgermeister Eike Trumpf, Kreisbrandmeister Dr. Ringhard Friedrich, Michael Schneider (Ltr. Feuerwehrmuseum SDL, Herrn Neuhaus von der Feuerwehrunfallkasse ) und besonders freute er sich, den Brandamtsrat a.D. und Ehrenwettkampfleiter vom DFV, Wilhelm Bohlmann, begrüßen zu dürfen.

 

Landrat Carsten Wulfänger bedankte sich in seiner Rede bei den Kameraden nicht nur für die Wettkämpfe sondern besonders auch für die normale Tätigkeit, Retten, Löschen, Bergen und betonte die Wichtigkeit, das wir die Feuerwehren haben, besonders bei der Bekämpfung der letzten Flut und ein Dankeschön an die Organisatoren sowie die 40 Schieds-und Wettkampfrichter. Bevor die Urkunden und Pokale vergeben wurden, zeichnete Lothar Lindecke (Vors. Landesfeuerwehrverband) stellvertretend für den Präsidenten des Deutschen Feuerwehrverbandes Hans-Peter Kröger, den Kameraden Karlheinz Schwerin für hervorragende Leistungen auf dem Gebiet des Feuerwehrwesens, mit dem“Deutschen Feuerwehr Ehrenkreuz in Gold“, aus. Sichtlich gerührt standen Schwerin bei dieser Würdigung die Tränen in den Augen. Es folgte die Auswertung des Männerwettbewers durch den Leiter der Auswertung Timo Hulsch. Die Ehrengäste gratulierten den Vertretern der platzierten Mannschaften sowie der gesamten Mannschaft der drei Erstplazierten, Hohndorf, Nudersdorf und Lüderitz aus unserem Landkreis, sie erhielten Pokale. Und als Gewinner und Landesmeister konnte sich das Team Hohndorf, über den Wanderpokal vom Minister des Innern SA aus den Händen von Lutz-Georg Berkling, freuen. Neben Buch Pl.3, platzierten sich aus unserem Landkreis angetretenen Teams aus Dequede Pl. 6, Kehnert Pl. 10 und Eichstedt auf Pl. 18. Anschließend begann die 13 Teams zählende Frauenkonkurenz mit ihren Läufen im Löschangriff. Dort setzte sich der Vorjahresgewinner Bossdorf vom KFV Wittenberg in einer Zeit von 30,35 sec. vor Kaulitz-Binde( LFV Salzwedel) 30,40 und Lüderitz 32,45 aus unserem LFV, durch. Weißewarte sprang für Drüsedau aus unserem LFV ein und belegte Rang 6 mit einer Zeit von 36,21. Karlheinz Schwerin überreichte bei der Siegerehrung den Boßdorfer Frauen den riesen gläsernen Wanderpokal

Bericht und Fotos von Dieter Bandau