Sie sind hier:  >  Über uns  >  Fachbereiche  >  Feuerwehrsport  >  Feuerwehrsport im Saalekreis

Oldiecup bei der Freiwilligen Feuerwehr Friedensdorf

Am Samstag, dem 24. Mai 2014 war es wieder einmal soweit. Bei der Freiwilligen Feuerwehr Friedensdorf (Stadt Leuna) trugen ehemalige und aktive Einsatzkräfte den Spaßwettbewerb Oldiecup vor einem begeisterten Publikum aus. Die Wettkampfregeln sind dem sogenannten „Löschangriff nass“ nachempfunden und werden vom Schiedsgericht großzügig gehandhabt.

 

Somit kommen die Freude und der Spaß in dieser Angelegenheit nicht zu kurz und Zuschauer und Teilnehmer sind von den unterschiedlichsten Auftritten der Mannschaften hellauf begeistert. Für das leibliche Wohl sorgte die originale Feuerwehr Feldküche aus Wallendorf.  

 

Sieben Mannschaften aus Burgliebenau, Luppenau (Schkopau), Rodden und Friedensdorf (Stadt Leuna) gingen an den Start. Jede Mannschaft sorgte durch ihre eigene Performance bei den Gästen und Wettkämpfern gleichzeitig für ausgesprochene Heiterkeit. Somit konnten sich alle Feuerwehrfrauen und Männer als Sieger fühlen.

 

Ob zum Schluss der Wettbewerbe eine Urkunde oder sogar ein Pokal vom Ortswehrleiter Kam. Ingo Zintsch übereicht wurde war nicht mehr entscheidend, der olympische Gedanke stand eher im Vordergrund. Den absoluten Vogel schossen aber die Gäste aus Burgliebenau ab, die auch dieses Jahr mit ihrer neuen Vorführung „Ist denn schon Weihnachten“ fleißig Sympathie Punkte sammelten. Mitten im Frühling kam der Weihnachtsmann mit seine Helfern, den Rentieren und einem Schneemann mit Schlitten auf die Festwiese.

 

Einen herzlichen Dank an die Veranstalter und Wettkämpfer für die guten Ideen, die prima Organisation und den schönen Vormittag.

 

Text und Fotos:

 

Martin Pochert

Stadtwehrleitung FF Leuna


Feuerwehrwettkampf Brandschutzabschnitt 4 (östlicher Saalekreis) in Leuna OT Zöschen

Der KBM Robby Stock

Aue Elstern
Aue Elstern
FF Friedersdorf

Aue Elstern
FF Burgliebenau
JF Leuna

JF Luppenau
JF Wallendorf
JF Ermlitz
FF Burgliebenau
Aue Elstern
JF Rassnitz
JF Leuna
So sehen Sieger aus FF Burgliebenau

Am Samstag, dem 17. Mai 2014 wurde in Zöschen (Stadt Leuna) der diesjährige Feuerwehr Wettkampf in der Disziplin“ Löschangriff nass“, des Brandschutzabschnittes 4, östlicher Saalekreis, durchgeführt. Wie in den Vorjahren wurde hart aber fair um den Sieg in dieser Disziplin gekämpft.

 

Die Wettkampfbahn war durch die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Zöschen und die Mitglieder des Feuerwehrfördervereins wie immer sehr gut präpariert worden. Allen Unterstützern und Helfern einen herzlichen Dank für die geleistete Arbeit.

 

Der stellvertretende Brandschutzabschnittleiter Kam. Niels Sondermann begrüßte die Gäste aus Politik und Verwaltung sowie die Wettkampfteilnehmer und hob den olympischen Gedanken, bei dem Freude und Spaß nicht zu kurz kommen sollten, dieser Aktion hervor.

 

Der Landrat des Saalekreises Herr Frank Bannert (CDU) wünschte ebenso wie der Kreisbrandmeister Kam. Robby Stock ein gutes gelingen der Wettkämpfe.

 

Ein versiertes Schiedsrichterteam sorgte für einen fairen und reibungslosen Ablauf der Übungen. Im Vorfeld hatten die teilnehmenden Mannschaften intensiv trainiert. Trotzdem kann es bei den komplexen Handlungsabläufen dieser Wettkampfübung immer einmal zu unvorhersehbaren Pannen kommen.

 

Die Nervosität beim Start, der Zeitdruck und auch die Wettkampfsituation sorgen für manche Überraschung. Mal klemmt die Saugschlauchkupplung, mal wird ein Verteilerventil nicht zur richtigen Zeit geöffnet oder ist bereits offen, oder es wird einfach nicht sicher ins Zentrum der Zieleinrichtung getroffen. Jede Mannschaft startet aber zweimal, und so besteht eine erneute Siegchance.

 

Sieger wie im Vorjahr wurde bei den Männermannschaften, die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr aus Burgliebenau (Schkopau) mit der anspruchsvollen Zeit von 26,0 sec., vor FF Leuna 32,55 sec. und FF Friedensdorf (Leuna) mit 33,1 sec.

 

Die Kameradinnen aus dem Wettkampfteam „ Aue-Elstern“ Schkopau benötigten 36,9 sec. für den Wettkampf.

 

Bei den Jugendfeuerwehren siegte die Mannschaft aus Leuna (41,0 sec.) vor Raßnitz (Schkopau) (42,8 sec.) und Zöschen Zweimen (Leuna) mit (48,3 sec.).

 

Die Kinderfeuerwehrmannschaften waren mit großem Eifer dabei, wurden aber vom Schiedsgericht alle zu Siegern erklärt. Bei diesem sportlichen Einsatz kam der Spaß für die Teilnehmer und Zuschauer nicht zu kurz.

 

Text und Fotos

Martin Pochert

Kreisfeuerwehrverband Saalekreis